Forschung, Lehre & technologischer Austausch

Wir beraten nach dem derzeitigen Stand der Technik. Wir möchten gerne in allen Facetten aufzeigen, was in einem Objekt steckt, welche Schätze vielleicht noch verborgen sind und welche Bedeutung sie haben. Wir engagieren uns für die Kunstberatung und jedes einzelne unserer Gutachten. Unser Wissen muss daher immer aktuell sein – und diesen Wissensstand erweitern wir fortlaufend.

Fortbildungen der Mitarbeiter des Büros (Auswahl)

Internationale Colloquien des

Corpus Vitrearum Medii Aevi (CVMA)

 

2018, 02. bis 07. Juli, Antwerpen, Belgien

2016, 04. bis 08. Juli, Troyes, Frankreich

2014, 07. bis 11. Juli, York, Großbritannien

2012, 10. bis 14. September, Wien, Österreich

2010, 05. bis 09. Juli, St. Petersburg, Russland

2008, 30. Juni bis 04. Juli, Zürich, Schweiz

2006, 03. bis 07. Juli,Tours, Frankreich

2000, 12. bis 17. Juli, Bristol, Großbritannien

 

 

Internationale technische Colloquien ICOMOS/Corpus Vitrearum Medii Aevi (CVMA)

 

2017, 03.- bis 06. September, Cambridge, Großbritannien 

2015, 08. bis 10. Juli, Paris, Frankreich

2013, 07. bis 12. Oktober, Amsterdam, Niederlande

2011, 26. bis 28. September, Lissabon, Portugal

2009, 01. bis 03. Juni, New York, USA

2007, 14. bis 16. Juni, Namur, Belgien

 

 

Jahrestagung des Arbeitskreises für die Inventarisation und Pflege des kirchlichen Kunstgutes in den deutschen (Erz-) Bistümern

 

2011, 10. und 11. November, Freiburg

2010, 18. und 19. November, Freising 

2009, 12. und 13. November, Limburg

 

 

25. Kölner Gespräch zu Architektur und Denkmalpflege "Das Fenster im Baudenkmal: Wert - Pflege - Reparatur – Ertüchtigung" in Köln am 13. November 2017

 

Werkstatt-Gespräch "Kunstharzfenster" in der Kirche Christi Auferstehung in Köln-Lindenthal am 22. April 2016, LVR Amt für Denkmalpflege im Rheinland, Pulheim

 

Schluss-Kolloquium "Möglichkeiten einer Klimastabilisierung für durch anthropogene Umwelteinflüsse geschädigte Glasmalereibeständeam Beispiel von St. Sebald in Nürnberg", DBU-Forschungsprojekt, 3. März 2016, Nürnberg

 

The Ecclesiological Society, "Looking at stained glass", 3. Oktober 2015, London, Großbritannien

 

Colloqium Girona "El valor històric del vitrall i els seus problemes de conservació", 17. Oktober 2014, Girona, Spanien 

 

5. Erfurter Studientag des Studiengangs Konservierung und Restaurierung der Fachhochschule Erfurt, 14. November 2014, Erfurt 

 

Dombauhütte Köln: Vorstellung von Forschungsergebnissen zur Festigung craquelierter Gläser mit dem innovativen Konsolidierungsmaterial "A18", 17. Juli 2014, Köln

 

11. Fachtagung Dialog Handwerk und Denkmalpflege, "Verglasungen in historischen Gebäuden", 13. Mai 2014, Probstei Johannesberg, Fulda 

 

Workshop "Grundlagen der Restaurierungsmaßnahmen", 7. bis 10. Februar 2014, Universität York, Großbritannien 

 

Tagung der diözesanen Bauämter Österreichs mit den Diözesankonservatoren, 2. bis 4. Oktober 2013, Linz, Österreich 

 

Constglass International Conference "Conservation Materials for Stained Glass Windows", 27. bis 28. Mai 2010, Vitromusée Romont, Schweiz

 

Arbeitstreffen mit den Technikern der Glasproduktion und Besuch der Produktionsstätte der Glashütte Schott, 11. und 12. Januar 2010, Grünenplan

 

Fachtagung Glas & Denkmalpflege des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege und der Glashütte Lamberts, Waldsassen, 23. und 24. April 2009, Waldsassen



Universität York: MA in Stained Glass & Heritage Management

Deswegen engagieren wir uns auch in der Forschung und an Universitäten, wo wir zum Bespiel an der Universität York den Studiengang "Stained Glass Conservation and Heritage Management" ("Restaurierung von Glasmalereien und Denkmalpflegemanagement") entwickelt und umgesetzt haben. Dr. Rauch ist dort ständiger visiting tutor und hat den Studiengang geplant und auch die Lehrwerkstatt eingerichtet.

 

Mehr über den Studiengang erfahren Sie hier.

Universität York – Lehrwerkstatt
Studierende des Studiengangs „Stained Glass Conservation and Heritage Management“


Forschung & Ehrenamt

Unschätzbar ist zudem der Austausch mit anderen Experten unserer Fachrichtung. So ist Dr. Rauch Mitglied in allen relevanten Forschungsvereinigungen und nimmt dort Ehrenämter wahr.

 

Er ist Präsident des "International Scientific Committee for the Conservation of Stained Glass" von ICOMOS, einer nicht-staatlichen Berater-Organisation der UNESCO, die sich für die Erhaltung von Denkmälern, Ensembles und Kulturlandschaften einsetzt.

 

Und er ist ebenfalls Präsident des Nationalkommittees des CVMA Deutschland, das sich zum Ziel gesetzt hat, den Gesamtbestand mittelalterlicher Glasmalerei in Deutschland wissenschaftlich zu erschließen. 


Gebündeltes Wissen für Ihr Objekt

So sichern wir uns ein Wissen, das state-of-the-art ist und können Sie jederzeit nach dem neusten Stand der Wissenschaft und Technik beraten. Wir kombinieren grundlegende Ausbildungen mit jahrelanger Berufserfahrung und den oben genannten Engagements in den Bereichen Wissenschaft, Forschung und Netzwerk.