Dr. Ivo Rauch

Ivo Rauch, geboren in Oberwesel am Rhein. Studium der Theologie und Pädagogik an der Universität Trier, anschließend Ausbildung zum Kunstglaser in der Glasmalerei Binsfeld, Trier. 

 

Von 1985 bis 1990 Studium der Kunstgeschichte und Germanistik an den Universitäten Trier, Basel und Freiburg i. Br.; Magisterabschluss mit einer Arbeit über translozierte spätgotische Glasmalereien aus dem Trierer Dom in England. 1995 Promotion bei Professor Wilhelm Schlink, Freiburg i.Br., zu den Stiftern der Glasmalereien und den Fundatoren der Oppenheimer Katharinenkirche.

 

Von 1990 bis 1994 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsstelle des Corpus Vitrearum Medii Aevi (Forschungszentrum für mittelalterliche Glasmalerei) bei Professor Rüdiger Becksmann in Freiburg i. Br.; während dieser Zeit Erforschung der Farbverglasung der Katharinenkirche in Oppenheim am Rhein (im Rahmen des Deutsch-Französischen Forschungsprogramms für die Erhaltung von Baudenkmälern) und Beratung bei verschiedenen Restaurierungsvorhaben im Bereich historischer Farbverglasungen.

 

Von 1995 bis Mitte 1999 Leiter der Restaurierungswerkstatt der Glasmalerei Dr. H. Oidtmann, Linnich.

Juni-September 2000 Konservator am Museum Schnütgen in KölnLehraufträge im Fach Kunstgeschichte an den Universitäten Trier und Düsseldorf. Seit 2008 bis heute Visiting Lecturer im Fach "Stained Glass Conservation and Heritage Management" an der Universität York (GB).

 

Seit 1999 hauptberuflich tätig als unabhängiger Sachverständiger und Gutachter

 

Präsident des Nationalkomitees des CVMA Deutschland

Präsident des International Scientific Committee for the Conservation of Stained Glass von ICOMOS/CVMA.

 

Publikationen und Vorträge zu ikonographi­schen und technisch-restauratorischen Themen insbesondere zu mittelalterlicher und neuzeitlicher Glasmalerei, Ikonographie und kirchlicher Ausstattung.



Vita in Stichpunkten

Berufliche Tätigkeiten

  • Freier Gutachter, Dienstleistungen im Bereich Denkmalpflege und Museen, seit 1999
  • Leiter der Restaurierungswerkstatt der Glasmalerei Dr. H. Oidtmann, Linnich, 1995 - 1999
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Corpus Vitrearum Medii Aevi Deutschland, Freiburg, 1991 - 1994. Leitung von zwei Projekten für das Deutsch-Französische Forschungs­programm für die Erhaltung von Bau­denkmälern und für die Deutsche Bundesstiftung Umwelt
  • Mitarbeit in der Restaurierungswerkstatt Eberhard Gramberg, Kalbach/ Limburg (Tafelmalerei und Skulptur), 1986 - 1987
  • Kunstglaser in der Glasmalereiwerkstatt Binsfeld, Trier, 1988 - 1989

 

Lehraufträge

  • Seit 2008 bis heute visiting tutor an der University of York, Center for Mediaeval Studies (GB), Verschiedene Seminare: Basic Glass Conservation, History and Theory of Stained Glass Conservation, Advanced Techniques of Stained Glass Conservation
  • Seit 2015 Lehrauftrag an der Universität Düsseldorf, Institut für Kunstgeschichte: Aufbauseminar DenkmalKolleg
  • 2006 - 2008 Lehrauftrag an der FHTW Berlin: Fernstudiengang Restaurierung und Erstellen des Studienbriefes "Restaurierung und Konservierung von Glasmalereien" für das Modul Glas/Stein
  • 1997 Lehrauftrag an der Universität Trier, Fachbereich Kunstgeschichte: Einführung in die Glasmalerei des Mittelalters (Proseminar) 

 

Ehrenämter

  • Präsident des Nationalkomitees Corpus Vitrearum Medii Aevi Deutschland (CVMA), seit 2012 (Mitglied seit 1991)
  • Präsident des International Scientific Committee for the Conservation of Stained Glass des CVMA und ICOMOS (seit 2017)

 

Akademische Ausbildung

  • Dr. phil. (Kunstgeschichte und Germanistik), Universität Freiburg i. Br., 1995
  • Dissertation "‘Memoria und Macht. Die mittelalterliche Farbverglasung der Oppenheimer Katharinenkirche und ihre Stifter" (Gutachter: Prof. Dr. W. Schlink, Prof. Dr. W. Stopfel)
  • Magister Artium (Kunstgeschichte und Germanistik), Universitäten Trier 1985-1987 und Freiburg i. Br. 1987 - 1991
  • Magisterarbeit "Die Spätmittelalterlichen Glasmalereien aus dem Trierer Dombezirk in Shrewsbury" (Gutachter: Prof. Dr. W. Schlink), Magister Artium, 1991
  • Studium der Kath. Theologie, Katholische Fakultät Trier, 1982 - 1984
  • Studium der Pädagogik, Universität Trier, 1982 - 1984

 

Handwerkliche Ausbildung

  • Gesellenprüfung als Kunstglaser, Trier, 1986
  • Ausbildung in der Glasmalerei Binsfeld, Trier, 1984 - 1986